Letzer Weg einer Ente:


Man rüste die Ente ab, soweit es geht. Alles noch halbwegs brauchbare wird abmontiert: Übrig bleibt der geknickte Rahmen und das zusammengerostete Häusl. Ein wichtiges Detail: Die vorderen Räder entfernen unt hinten die abgefahrenen Gummis montieren. Sodann öffne man den Kofferraum einer fahrtüchtigen Ente, entferne die Hinterbank, lege einen weiteren Reifen auf den werkseitig deponierten Reservereifen und führe die vorderen Rahmenholme des Wracks in den Kofferraum, und lagere diese auf den bereits wartenden Reserve-Reservereifen. Aber Vorsicht: Die sinnlos herumhängenden Schwingarme dürfen die hinteren Kotflügel nicht berühren, da es sonst bei Kurvenfahrten zu unerwünschten Verbeulungen der Kotflügel kommt. Als Sicherheitsmaßnahme kann der zum Recycling vorgesehene Rahmen mittels Abschleppseil an den Vordersitzen befestigt werden, um sicher zu stellen, daß man denselben nicht bei der Fahrt verliert, und/oder das man es auf jeden Fall bemerkt.


Laut STVO ist diese Art des Transportes deines Entenüberbleibsels übrigens unzulässig.


Details: siehe Bild.